Sie sind hier: Vereine >> Schützenvereine >> Eichender Schleefeld
Schützengesellschaft Eicheneder Schleefeld
Anschrift:
Eicheneder Schützen Schleefeld
Adolf Bareuther jun.
Furth 4
83544 Albaching
 
Eine Frau und sechs Männer gründeten am 29. Juni 1964 im Gasthaus Flecklhäusl die Schützengesellschaft Eicheneder Schleefeld. Zum 1. Schützenmeister wurde Michael Weiland gewählt. Ab Herbst 1964 wurde mit einem Gewehr in der Gaststube des Vereinslokals geschossen. Der Verein zählte zu dieser Zeit 22 Mitglieder. Im selben Jahr wurde die Schützenkette angeschafft, die durch Spenden finanziert wurde. Im gleichen Jahr wurde der Verein Mitglied beim Schützengau Wasserburg-Haag. Im Jahr 1966 wurde Adolf Bareuther, Steinweg zum 1. Schützenmeister gewählt, der dieses Amt fast 30 Jahre ausübte. Seit 1972 nimmt eine Mannschaft in den Rundenwettkämpfen teil. Im Dachgeschoss der Gaststätte wurde 1974 ein Schießstand mit 6 elektrischen Zügen eingebaut. Am VG-Schießen (vormals Pfarreischießen) nimmt der Verein, wie auch alle anderen 5 weiteren Vereine der Verwaltungsgemeinschaft der Gemeinden Rechtmehring und Maitenbeth regelmäßig teil. Da der Verein immer noch ohne Fahne war, beschloss man im Jahr 1986 eine Fahne anfertigen zu lassen. Die feierliche Einweihung mit Feldgottesdienst in Vorderschleefeld fand im August 1987 statt. Als Patenverein standen die Korbinianschützen Rechtmehring zur Seite. Der wöchentliche Schießabend findet im Winterhalbjahr jeden Freitag statt. Der Verein zählt 128 Mitglieder, davon 15 Jugendliche. Vorstand ist Adolf Bareuther, Furth/Albaching.