Sie sind hier: Vereine >> FFW Schleefeld

Freiwillige Feuerwehr Schleefeld

 

Anschrift:
FFW Schleefeld
Josef Stadler
Mannerstätt 3a
83562 Rechtmehring

 

 
Die damals selbständige Gemeinde Schleefeld beschloss am 25. September 1931 eine eigene Feuerwehr mit 41 Mitgliedern zu gründen. Bis dahin bildeten die Gemeinden Rechtmehring, Rosenberg und Schleefeld eine gemeinsame Wehr. Grund dafür waren die zu hohen Kosten für die Anschaffung eine Motorspritze mit Kraftwagen. Die erste Ausrüstung war eine mit Pferden gezogene Motorspritze, die beim Waldherrnbauern im Hausgang stationiert wurde. Zum ersten Vorstand wurde Anton Posch, Schratzelsee gewählt, Kommandant war Johann Friesinger, Hinterschleefeld. Das erste Feuerwehrhaus entstand 1934 in Vorderschleefeld neben der Kapelle. Nach dem 2. Weltkrieg fand darin ein ausgemusterter und zum Feuerwehrfahrzeug umgebauter Militärjeep Platz. 1958 wurde die neue Vereinsfahne in kleinem Rahmen eingeweiht. Ein neuer Ford Transit mit komplett neuer technischer Ausstattung wurde 1964 angeschafft. Ein wesentlicher Meilenstein in der Vereinsgeschichte war die Entscheidung Ende der 80er Jahre, sich aufgrund der gestiegenen Anforderungen zum Neubau eines Feuerwehrhauses mit Schulungsraum und zum Kauf eines Mercedes Benz Tragkraftspritzenfahrzeuges zu entscheiden. Im August 1990 wurden Fahrzeug und Haus im Rahmen einer feierlichen Einweihung mit Festzeltbetrieb offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Seit 1995 gibt es eine eigene Jugendfeuerwehr mit etwa 5 bis 10 Mitgliedern. Die Anzahl der Aktiven bewegt sich in den letzten Jahrzehnten meist zwischen 30 und 40 Mitglieder. Seit Mitte der 80er Jahre findet alljährlich das mehrtägige Hallenfest in der Geigerhalle statt. Im Jahr 2002 durfte der Verein für die Feuerwehr Allmannsau für deren Standartenweihe die Patenschaft übernehmen. Vorstand ist Josef Stadler, Mammerstätt, Kommandant Franz Ramsl, Frenau.